Dreiländereck

grenzenloses Bergvergnügen

Österreich Kärnten Wanderer am Dreiländereck vor Loisihütte Dreiländereckhütte_Region Villach_Adrian Hipp

Guten Tag! Dober dan! Buongiorno! Alpe-Adria-Wandern ohne Grenzen – zwischen Österreich, Slowenien und Italien.


Wandern ohne Grenzen. Abseits des Trubels und der Hektik. Wo? Im Dreiländereck, der Grenze zu Italien und Slowenien. Hier übernehmen Natur und Stille die Regie. Mit der Bergbahn, dem „3-Länder-Jet“, schwebt man sanft einen Stock höher. In 15 Minuten geht es auf 1506 Meter Seehöhe. Die schlechte Laune? Die bleibt unten. Und der Nebel auch. Denn die einmalige Aussicht auf die Julischen Alpen, die Karawanken, das Gailtal und das Villacher Becken wird Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Und dann? Stehen Wanderungen am Programm: kurze oder lange. Oder auch gar keine. Falls Sie sich lieber auf der Terrasse des Bergrestaurants „3-Länder-Treff“ die Sonne ins Gesicht scheinen lassen möchten. Übrigens: Köstliche Kärntner Schmankerln gibt es hier auch.

Ein grandioser Fußmarsch: die Dreiländerwanderung. Eine ca. 3-Stunden-Tour durch die drei Staatsgebiete Österreich, Italien, Slowenien. Mit unzähligen einzigartigen Rastplätzchen für eine perfekte Almjause. Falls Sie einen Kärntner Schinkenspeck, einen italienischen Prosciutto oder einen slowenischen Prsut in Ihren Rucksack gepackt haben.

Alle Informationen zum grenzenlosen Bergvergnügen:

Dreiländereck

  • Österreich Kärnten Familienwanderung am Dreiländereck Bergrestaurant im Hintergrund_Region Villach_Adrian Hipp
  • Österreich Kärnten Familie rastet am Dreiländereck in Gras Blick aufs Gailtal und Dobratsch_Region Villach_Adrian Hipp
Anfrage senden